Handreichung Diskriminierungsschutz

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalens hat kürzlich die Handreichung: „Diskriminierungsschutz für Geflüchtete. Praxisnahe juristische Interventionen zum menschenrechtlichen Diskriminierungsschutz für Geflüchtete“ erstellt. Diese ist hier als PDF abrufbar. Die Handreichung soll Fachkräfte der sozialen Arbeit mit Geflüchteten dazu motivieren, ihre Arbeit und Beratung diskriminierungssensibel und rassismuskritisch zu gestalten. Beratungsstellen soll die Handreichung als Expertise dienen, um auf bestehende Diskriminierungen von Geflüchteten bzw. Zugewanderten rechtssicher reagieren zu können.

Eingegangen wird im Speziellen auf Diskriminierung am Arbeitsmarkt, am Wohnungsmarkt, in Behördenkontexten und im öffentlichen Raum, bei Waren- und Dienstleistungen, im Bereich Bildung und in der Aufnahme von Geflüchteten.

Die Handreichung ist von Prof. Dr. jur. Frings Dorothee Frings verfasst und vom Paritätischen Landesverband NRW gemeinsam mit seiner Mitgliedsorganisation ARIC NRW e.V. herausgegeben worden.

Eine Broschüre, die in mehreren Sprachen sich zu diesem Thema direkt an Neuzugewanderte und Geflüchtete richtet, bietet die Antidiskriminierungstelle des Bundes bereits an.

In Sachsen-Anhalt bietet das Projekt „Faire Integration“ des ARBEIT UND LEBEN Sachsen-Anhalt e.V. Beratung und Unterstützung für Geflüchtete an, die Fragen zu den eigenen Rechten und Pflichten im Arbeitsverhältnis haben.

Weitere Informationen und Materialien zu diesen und anderen Themen finden sich auch in der Material- und Linksammlung des Migrationswegweisers Magdeburg.

2019-02-08T16:36:09+00:00
choose language